Donnerstag

10. Juni 2021

Moderation

Anja Heyde

Moderatorin, MDR

 

12:30

Ankommen

13:00

Zeit | LOS! Perspektiven für ein demokratisches Morgen

Eine Einordnung 

Univ.- Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte
Direktor NRW School of Governance Universität Duisburg-Essen

13:20

Zeit | LOS!

Um Demokratie lebendig zu halten, brauchen wir nicht nur Menschen, die sich für Demokratie einsetzen und immer wieder um demokratische Entscheidungen ringen. Wir brauchen Zeit, um neue Perspektiven zu entwickeln und viele Menschen in diesem Prozess mitzunehmen. Aber wie gehen wir mit Fragen um, für die es offensichtlichen Handlungsdruck gibt? Wie bleiben wir mit denen im Austausch, die schnellere Antworten einfordern? Und wie treffen wir langfristige Entscheidungen in einem durch Wahlen und kurzfristige taktische Überlegungen bestimmten Politikbetrieb?

Es diskutieren:

Christine Lieberknecht

Thüringische Ministerpräsidentin a. D.

Kevin Kühnert

stellv. Parteivorsitzender der SPD

Univ.- Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte
Direktor NRW School of Governance Universität Duisburg-Essen

Marina Weisband

Beraterin für politische Bildung und Netzpolitik

14:00

Pause

14:30
- Denkraum 1
15:30
- Denkraum 2

Unsere Denkräume zeigen, was es braucht, um das demokratische Morgen zu gestalten: Wie sehen gelungene partzipative und politische Prozesse aus? Was sind geeignete Dialogformate – analog oder digital?

16:30

Pause

17:00

Zeit | LOS! kommunizieren

Unsere heutige Zeit ist geprägt durch beschleunigte Kommunikation auf allen gesellschaftlichen Ebenen. Die Themenagenden aktualisieren sich in rasender Geschwindigkeit. Dabei bleibt wenig Zeit, die öffentlichen Debatten zu Ende zu führen. Die Vermittlung neuer Perspektiven und Visionen kommt häufig zu kurz. Doch wie schaffen wir es, politische Entscheidungsprozesse in ihrer Tiefe zu vermitteln und gleichzeitig dem Drang nach schneller und direkter Kommunikation gerecht zu werden? Welche Rolle spielen dabei altbekannte und neue Medienformate?

Es diskutieren:

Aline Abboud

Redakteurin und Moderatorin beim ZDF

Stephan Detjen

Chefkorrespondent und Leiter des Hauptstadtstudios sowie des Studios Brüssel des Deutschlandfunks

Anna Dushime

Redaktionsleiterin bei Steinberger Silberstein (u. a. "Browser Ballett")

Jochen Wegner

Chefredaktion ZEIT Online und ZEIT, Gastgeber des Podcasts "Alles gesagt?"

18:00

Gemeinsamer Ausklang

Denkräume

Im Detail

14:30
- Denkraum 1

Zeit für | Analog

Dirk Neubauer Bürgermeister von Augustusburg

Seit acht Jahren ist Dirk Neubauer Bürgermeister der sächsischen Kleinstadt Augustusburg. Parteilos gestartet, wurde er 2017 SPD-Mitglied. Neubauer ist Autor des Buches „Das Problem sind wir: Ein Bürgermeister in Sachsen kämpft für die Demokratie“. Er zeigt eindrücklich, wie Demokratie vor Ort im direkten Gespräch lebendig bleibt.

Zeit für | Dialog

Louis Klamroth Journalist und Moderator

Louis Klamroth ist „Deutschlands jüngster Polit-Talker“. Mit seiner Sendung „Klamroths Konter“ (n-tv), in der er regelmäßig Menschen aus der Spitzenpolitik ins Kreuzfeuer nimmt, gewann er den Deutschen Fernsehpreis. Klamroth ist Gründer der Plattform „Diskutier Mit Mir“. Ziel der gemeinnützigen Initiative ist es, Meinungsblasen zum Platzen zu bringen und Raum für politischen Dialog zu schaffen.

Zeit für | Digital

Nalan Sipar Produzentin und Gastgeberin von Nalans Late Night Show

Mit Deutschlands erster und einziger zweisprachiger Late Night Show bringt Nalan Sipar mehr Diversität in die deutsche Medienlandschaft. In der Corona-Pandemie trägt die Journalistin mit ihrem YouTube-Kanal dazu bei, dass tagesaktuelle Meldungen und Informationen türkischsprachige Communities zeitnah erreichen.

Zeit für | Politik

Friederike Schier Co-Parteivorsitzende VOLT ​​​​​und Konstantin Kuhle Mitglied des Bundestages (FDP)

Friederike Schier als jüngste Parteivorsitzende und Konstantin Kuhle u. a. als Sprecher der jungen Gruppe der FDP stehen für einen politischen Generationenwechsel. Wie sie mit dem Spannungsfeld umgehen, Zeit für die Entwicklung neuer Perspektiven zu benötigen und trotzdem Entscheidungen voranzubringen, erklären sie hier.

15:30
- Denkraum 2

Zeit für | Analog

Prof. Dr. Caroline Kramer Professorin für Humangeographie und Geoökologie, Karlsruher Institut für Technologie und Çağla Ilk Leiterin der Kunsthalle Baden-Baden

Unser Alltag findet vorrangig im öffentlichen Raum statt. Eine zeitgerechte Stadt muss deshalb viele Interessen berücksichtigen. Aber wie kann eine Stadt, die auf einer langfristigen Stadtplanung beruht, zeitgerecht sein? Wie der öffentliche Raum für alle lebendig gestaltet werden kann und welche Rolle die Kunst dabei spielt, darüber sprechen wir mit den beiden Expertinnen.

Zeit für | Dialog

Katharina Liesenberg Mitgründerin „es geht LOS“ und „mehr als wählen“ und Jascha Rohr Gründer des Instituts für Partizipatives Gestalten

Katharina Liesenberg und Jascha Rohr gehen mit ihrer Arbeit der Frage nach, wie wirksame Beteiligungsformate ausehen können. Sie widmen sich dem Update von Beteiligungsmöglichkeiten für alle Bürger:innen – gleich ihrem Pass, ihrem Bildungsabschluss, ihrem Einkommen und ihrem Wissensstand. Sie plädieren für mehr Zeit für echte demokratische Beteiligung abseits von Filterblasen und aufgeheizter Debattenkultur.

Zeit für | Digital

Janine Klose und Lara Urbaniak @Insta.Politik

Janine Klose und Lara Urbaniak erleben jeden Tag hautnah die politischen Gesetzgebungs- und Kommunikationsprozesse. Auf Instagram (@Insta.Politik) bieten sie einen kreativen Blick hinter die Kulissen. Mit kurzen Politik-Happen und längeren Interviews wollen sie vor allem jüngere Menschen zu mehr politischer Mitwirkung motivieren.

Zeit für | Politik

Gesine Agena Amadeo Antonio Stiftung und Leiterin der AG Vielfalt bei Bündnis 90/Die Grünen und Raoul Roßbach Landesgeschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen in NRW

Raoul Rossbach und Gesina Agena sind für ihre politische Arbeit mit den Menschen vor Ort in Kontakt. Gerade jetzt in Wahlkampfzeiten ist das persönliche Gespräch wichtiger denn je. Aber wie lässt sich ein solches Gespräch in der Pandemiezeit sinnvoll gestalten? Wie gelingt es im politischen Diskurs, die Mitgliederbasis einzubinden? Und wie halten wir die Demokratie lebendig, auch und gerade im Dialog mit Andersdenkenden? – diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt der Diskussion.

Jetzt anmelden Jetzt anmelden