Einfach komplex – Wie schaffen wir Klarheit?

„Es könnte alles so einfach sein – ist es aber nicht“, lernen wir aus der Popmusik. Aber könnte es wirklich? Ist die Welt in unseren Zeiten nicht viel zu komplex, um einfache Antworten zu geben? Wie reagieren wir auf das Bedürfnis, Sachverhalte nicht aufgrund von Fakten, sondern aus einem Gefühl heraus zu beurteilen? Wie kommunizieren wir komplexe Inhalte, ohne zu vereinfachen? Und was bedeuten all diese Entwicklungen für die politische Diskussion und unsere Kommunikation – im Wahljahr und darüber hinaus? Diskutieren Sie mit uns!

SocialSummit 2017:
Einfach komplex – Wie schaffen wir Klarheit?
Am 22./23. Juni 2017 in der Fabrik 23 in Berlin
 

Ihr Kommen zugesagt haben unter anderem Dr. Petra Bahr, evangelische Theologin und Regionalbischöfin des Sprengels Hannover, Ulrike Demmer, stellvertretende Sprecherin der Bundesregierung und stellvertretende Leiterin des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung, Dunja Hayali, Journalistin und Fernsehmoderatorin, Univ.-Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Professor für Politikwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen und Wilfried Schulz, Generalintendant des Düsseldorfer Schauspielhauses.

„Es könnte alles, so einfach sein – isses aber nicht.
Schließ deine Augen und atme tief
und hör`mal auf, nur das zu glauben, was du siehst.
Du weißt genau, alles zu durchschauen, das schafft man nie.
Doch was du brauchst, das ist Vertrauen und Fantasie.“

Aus dem Song „Einfach sein“ von den Fantastischen Vier


Unser nächster SocialSummit findet am 22./23. Juni 2017 in Berlin statt.
Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt. Zur Deckung der Kosten erheben wir einen Teilnahmebeitrag von netto 390,- € (inkl. Abendessen).
Kleinen Institutionen und Privatpersonen gewähren wir einen Rabatt. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

asdf
x